Polsterreinigung

Polsterreinigung

PolsterreinigungDie Polsterreinigung ist genauso komplex wie die Auswahl an verschiedenen Relaxsesseln mannigfaltig ist.

Generell ist zu unterscheiden, wie die Polsterreinigung im Alltag zu gestalten ist und was speziell bei dem entfernen von Flecken zu beachten ist.

Polsterreinigung im Alltag

Je nach Polsterbezug, z.B. Relaxsessel aus Leder, ist die Reinigung verschieden, um auf die jeweiligen Besonderheiten zu achten.
Ein Polsterbezug aus Mikrofasern kann z.B. deutlich widerstandsfähiger als Bezüge aus Baumwolle und teilweise sogar auch Leder sein.

Baumwolle

  • Baumwolle kann mit einer weichen Bürste, z.B. einer Kleiderbürste, in Strichrichtung gebürstet werden.
  • Beim Saugen sollte eine Polsterdüse mit weichen Borsten verwendet werden.
  • Beim Abreiben bzw. feucht wischen sollte ein feuchtes Ledertuch in Strichrichtung verwendet werden.

Chemiefasern / Mikrofasern

  • Auch hier gilt wie bei Baumwolle: Beim Bürsten unbedingt die Strichrichtung beachten und eine weiche Bürste verwenden.
  • Bei allen Staubsaugern liegt üblicherweise auch eine glatte Bürste ohne Borsten bei, diese findet hier Anwendung, da sich sonst kleinste Fasern in den Borsten verfangen und raus- bzw. angerissen werden können.
  • Zum Abreiben kann auch hier ein feuchtes Leder verwendet werden.

Leder

  • Leder ist sehr empfindlich gegen Abnutzung, daher hier unbedingt nur weiche Borsten und Bürsten verwenden. Punktförmiges Reiben sollte auf jeden vermieden werden.

 

Doch neben der alltäglichen Reinigung, der sogenannten Unterhaltsreinigung, ist die richtige Polsterreinigung vor Allem bei Flecken wichtig. Dabei können Flecken für die Polsterreinigung grob in zwei Gruppen eingeteilt werden: Wasserlösliche und wasser-un-lösliche Flecken.

Polsterreinigung bei Flecken

Polsterreinigung von wasserlöslichen Flecken

Bei der Polsterreinigung von wasserlöslichen Flecken kann nochmals zwischen eiweißhaltigen und eiweißfreien Flecken unterschieden werden.

Eiweiß ist z.B. in Blut, Kot, Urin und Ei enthalten. Hier wird zunächst nur mit kaltem Wasser gereinigt/abgetupft.

Nach dieser Vorreinigung kann mit einer Lösung aus Shampoo und Wasser nachgereinigt werden.

Da Eiweiß bei Temperaturen oberhalb von 40 °C gerinnt, darf kein heißes Wasser verwendet werden. Geronnene Eiweiße stellen sehr starke Verkrustungen dar, welche kaum noch ohne professionelle Hilfe zu entfernen sind.

Polsterreinigung: FleckenEbenfalls wasserlöslich sind üblicherweise alle Arten von Getränken:

  • Bier
  • Cola, Fanta, Sprite
  • Fruchtsäfte
  • Kaffee
  • Tee

Auch hier macht ein Eintrocknen der Flüssigkeiten alles nur schlimmer, deswegen: Entsprechende Flecken direkt mit einer lauwarmen Lösung aus Shampoo und Wasser entfernen.

Hartnäckiger sind folgende Flecken:

  • Erbrochenes
  • Milch, Kakao
  • Kugelschreiber
  • Lippenstift
  • Majonäse
  • Schuhcreme
  • Soßen
  • Tinte

Auch diese können zunächst mit einer lauwarmen Lösung aus Shampoo und Wasser gereinigt werden. Hilft dies nichts sollte der Fleck zunächst austrocknen.

In Folge dessen kann mit Spiritus, Waschbenzin oder Fleckenentferner nachgereinigt werden.

Einige weitere gute Tipps gibt es in diesem Video:

Polsterreinigung von wasser-un-löslichen Flecken

Vor Allem bei der Polsterreinigung von wasser-un-löslichen Flecken gibt es einiges zu beachten. Typische Vertreter dieser Kategorie sind:

  • Butter
  • Bohnerwachs
  • Farbe, Lack
  • Harz
  • Kohle
  • Ölwaren aller Art
  • Teer

Hier helfen nur noch Lösungsmittel wie z.B. Waschbenzin, Spiritus oder handelsübliches Fleckenwasser. Bei Kunstledern sind diese nicht zu verwenden.

Polsterreinigung: KerzenwachsEine Sonderrolle, allerdings eine relativ häufige, nehmen Kerzenwachse ein.

Auf Baumwolle oder Mikrofasern sollte auf keinen Fall mit einem Bügeleisen gearbeitet werden. Folgende Arbeitsschritte sind zu empfehlen:

  1. Das Wachs weitestgehend zerbröseln.
  2. Das Wachs vorsichtig anheben und entfernen.
  3. Mehrmals mit speziellem Wachsbenzin behandeln.

Weitere Spezialfälle werden hier thematisiert.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der erfolgreichen Pflege und Reinigung der Polster. Damit der Einstieg leichter fällt, haben wir hier essentielle Helferlein vom Ledertuch bis zum Fleckenentferner zusammen gestellt!

Der beste Tipp ist manchmal der einfachste: Bei Feiern sollte stets überdacht werden, ob die jeweiligen Polstermöbel nicht mit einem „Schutz“, z.B. in Form von Überwurf-/Tagesdecken, geschützt werden können.

Das kann böses Erwachen am nächsten Tag verhindern.

Und nun viel Erfolg bei der Polsterreinigung!